Girokonto

Nutzen Sie unseren stets aktuellen Girokonto Vergleich mit zahlreichen Banken
Ein Girokonto sollte heutzutage keine Kontoführungsgebühr mehr verlangen. In unserem Girokonto Vergleichen finden Sie die besten Girokonten von Banken und Direktbanken. Die meisten Konten verlangen keine Kontoführungsgebühr und enthalten eine kostenlose Kreditkarte sowie Girocard. Zusätzlich bieten vor allem die Girokonten auf den vordersten Plätzen Leistungen wie weltweit kostenlose Bargeldverfügung und Verzinsung des Guthabens. Konto-vergleich.org empfiehlt uneingeschränkt die Girokonten von der DKB, Consorsbank, Comdirect, Norisbank und ING DiBa.

Girokonto Vergleich: Worauf sollte bei einem Vergleich geachtet werden?

Girokonto VergleichMit einem Girokonto kann jeder Verbraucher in der heutigen Zeit auf bequeme Weise seine Kontogeschäfte abwickeln. Es ist absolut notwendig, um den Geldeingang für Lohn sicherzustellen oder um Lastschriften zu erledigen oder Überweisungen abzuwickeln. Jeder Bürger hat in Deutschland ein Recht auf ein Bankkonto, welches unter Umständen (als Guthabenkonto geführt) Einschränkungen bei Girokontofunktionen aufweist. Aufgrund der Vielzahl an Banken mit ihren unterschiedlichen Varianten an Girokonten inkl. deren Konditionen, Service und Zusatzleistungen sollten Verbraucher stets einen Vergleich zwischen den verschiedenen Angeboten für Girokonten vornehmen. Zu den relevanten Kriterien für einen Girokonto Vergleich zählen die Konditionen und spezielle Anforderungen (zum Beispiel Mindesthöhe an Geldeingängen). Nicht unwichtig sind weiterhin Service, Funktionen und zusätzliche Leistungen, die Banken zum Girokonto anbieten.

Vergleich der Konditionen kann bares Geld sparen

Wer ein neues Girokonto eröffnen oder das Girokonto zu einer anderen Bank wechseln möchte, sollte als erstes auf die Konditionen schauen. Dazu zählen insbesondere die Kosten für Kontoführung, Gebühren an Geldautomaten. Eine Kreditkarte ist häufig optional zum Girokonto erhältlich, wobei diese Kosten verursachen oder gebührenfrei genutzt werden kann

Wer ein Girokonto bei einer Bank eröffnet, muss oftmals mit monatlichen Kontoführungsgebühren rechnen. Es gibt auch Girokonten ohne Kontoführungsgebühr, die meist von Direktbanken angeboten werden. Grund ist, dass Direktbanken in der Regel über keinerlei Filialnetz verfügen und sich somit die Kosten wie Miete oder Personal für das Filialnetz einsparen. Zudem wickelt die Direktbank ihre Bankgeschäfte zum größten Teil über das World Wide Web ab. Einsparungen werden an den Kunden der Direktbank als günstige Konditionen weitergereicht.

Kontoführungsgebühr – Nutzungsentgelt pro Monat / Transaktion

Girokonto KostenDie Kontoführungsgebühr unterteilt sich zumeist in eine Grundgebühr pro Monat zuzüglich weiteren Gebühren, die in Abhängigkeit der jeweiligen Nutzung stehen. Zu den weiteren Gebühren zählen zum Beispiel Gebühren pro aufgeführte Kontotransaktion. Hierbei sollen Kunden mit einer sehr hohen Zahl an Transaktionen darauf achten, dass solche Gebühren mit einer Pauschale und nicht pro Einzelposten abgerechnet werden.

Wenn ein Verbraucher Wert auf eine Kreditkarte legt, sollte er neben dem Girokonto Vergleich einen Kreditkarten Vergleich anstellen. Oftmals sind kostenlose Kreditkarten in sogenannten Komplettpaketen beinhaltet, das heißt der Kunde kann zum Beispiel ein Girokonto mit Tagesgeldkonto und einer kostenlosen Kreditkarte abschließen. In manchen Fällen muss ein bestimmter monatlicher Betrag auf das Girokonto eingehen oder ein bestimmter jährlicher Umsatz mit der Kreditkarte erreicht werden, sodass in diesen Fällen keinerlei Kontoführungsgebühr anfällt. Es gibt auch Banken, bei denen bei der Nutzung einer Kreditkarte Gebühren anfallen, beispielsweise in Form einer jährlichen Kreditkartengebühr.

Gebühren beim Geld abheben

Ein weiterer Vergleichspunkt sind die Gebühren beim Geld abheben. Oftmals gehört eine Bank zu einer Bankengruppe bzw. –verbund (z. B. Cash Group), innerhalb derer der Bankkunde kostenlos Geld abheben kann. Sollte der Bankkunde bei einer anderen Bank Geld abheben, die nicht zu diesem Bankenverband gehört, werden teilweise hohe Gebühren für das Abheben von Geld anfallen. Ein Girokonto bei einer Bank, die in solch einem System eingebunden ist und wo die nächsten Filialen in der Nähe des eigenen Wohnortes liegen, hat beim Geldabheben Kostenvorteile.

Bargeldabheben am Geldautomaten sollten Verbraucher vorziehen, denn Geld am Schalter ist meist teurer als am Automaten. Besonders bei Fremdkunden sind Banken bei Gebühren nicht zimperlich.

Gebühren für weitere Leistungen

  • Gebühren für Kontoführung, Kreditkarten, Geldabheben: Neben den Kontoführungs-, Kreditkarten- und Abhebungsgebühren können weitere Gebühren hinzu. Wird Geld mit der ec- oder Kreditkarte im Ausland abgehoben, können dabei weitere Kosten anfallen.
  • Gebühren bei Rücklastschrift: Erfolgt eine Rücklastschrift, beispielsweise wenn das Girokonto nicht ausreichend gedeckt ist, muss der Kunde mit weiteren Gebühren rechnen.
  • Dispokreditzinsen: Im Falle einer kurzfristigen Verwendung eines Dispositionskredites zahlt der Kunde seine Dispozinsen.
  • Kartenverlust/Kartenersatz: Hat man einmal seine Giro- oder Kreditkarte verloren und gesperrt, so muss in diesem Fall wie auch bei der Neubestellung der jeweiligen Karte eine entsprechende Gebühr entrichtet werden.

Kostenloses Girokonto oftmals in Verbindung mit Bedingungen

Die Nutzung eines Girokontos hängt von unterschiedlichen Bedürfnissen und Kriterien ab. Sehr häufig erwarten Banken einen gewissen Geldeingang in einer bestimmten Höhe oder ein durchschnittliches Guthaben pro Monat auf das Girokonto. Die Banken legen hier nicht selten einen Mindestbetrag oder einen durchschnittlichen Betrag fest, ab wann das Girokonto kostenfrei geführt werden darf.

Service-Vergleich zwischen den Banken durchführen

Darüber hinaus spielt der Service der jeweiligen Bank eine wichtige Rolle. Möchte jemand seine Bank wechseln, so bieten Banken in solchen Fällen einen Konto-Wechsel-Service an. Alle relevanten Zahlungsaufträge wie zum Beispiel Daueraufträge, Einzugsermächtigungen oder aber auch Lastschriften werden kostenlos auf das neue Girokonto umgeleitet. Hierzu zählen zum Beispiel Versicherungen, Miete, Strom, Wasser oder Telekom.

Eine Girokonto Bank sollte einen 24h-Kontakt per Mail oder Telefon ermöglichen, was besonders für Online-Banken erforderlich ist. Dies ist gerade dann wichtig, wenn einmal das Konto, die ec- oder Kreditkarte gesperrt werden muss.

Die Zustellung der Kontoauszüge handhaben Banken unterschiedlich. Sehr häufig bieten Direktbanken lediglich den Versand der Kontoauszüge in das Online-Postfach an, sodass die jeweiligen Kontounterlagen nicht mehr per Post zugesandt werden müssen. Dadurch spart sich der Kunde wesentliche Kosten, die er sonst häufig bei einer regulären Filialbank hätte. Wer sich seine Kontoauszüge nicht selbst am Automaten zieht und sich per Post zuschicken lässt, muss für diesen Service eine Gebühr zahlen.

Neukunden Bonus bei Kontoeröffnung

Girokonto NeukundenbonusBanken bieten häufig Angebote für das Eröffnen eines Girokontos an. Dies kann ein Bonus sein, bei dem es um Geldbeträge im zwei- bis dreistelligen Euro-Bereich geht. Als Bonus kommt beispielsweise ein Gratisstartguthaben, eine gratis Kreditkarte oder eine für bestimmte Zeit gebührenfreie Kontoführung infrage.

Sollte ein Kunde zusätzlich zum Girokonto noch ein Tagesgeldkonto eröffnen, so wird die Verzinsung für das Tagesgeldkonto nicht selten für eine gewisse Zeitraum nach Eröffnen des Giro- und Tagesgeldkontos etwas angehoben.

So einfach ist ein Kontoantrag beim Girokonto

Girokonto ChecklisteSobald die Entscheidung für das jeweilige Girokonto bei der entsprechenden Bank gefallen ist, geht es mit dem Ausfüllen des Kontoantrags weiter. Dieser kann bei einer Filialbank in der Regel direkt vor Ort oder online ausgefüllt werden. Bei einer Direktbank wird er online ausgefüllt.

Teilweise müssen weitere Unterlagen an die Bank übermittelt werden. Wer zum Girokonto einen Dispo oder eine Kreditkarte möchte, muss der SCHUFA-Auskunft zustimmen und eventuell Lohn-/Gehaltsnachweise mit dem Kontoantrag bei der Bank einreichen.

Neukunden müssen sich in jedem Fall einem Identitätscheck unterwerfen. Bei vielen Banken ist das PostIdent-Verfahren üblich. Der Antragsteller begibt sich mit seinen Antragsunterlagen, Personaldokument und PostIdent-Coupon in eine Filiale der Deutschen Post.

Tipp: Bei einigen Banken lässt die Eröffnung eines Girokontos komplett online erledigen. Dank der Identitätsfeststellung per Video-Chat ist der Eröffnungsprozess innerhalb von 10 Minuten komplett abgeschlossen.

Zusätzliche Leistungen zum Girokonto

Eine Girokonto kann im Haben und mit einem Dispokredit im Soll geführt werden. Abhängig vom Kontostand muss der Kunde Dispo- oder Überziehungszinsen zahlen. Bei den Zinssätzen für die Dispokreditzinsen gibt es große Unterschiede. Der Zinssatz kann bei einer Bank im niedrigen einstelligen Bereich liegen und bei einer anderen zweistellig ausfallen. Selten bieten die Banken Zinsen für Guthaben an, der heutzutage relativ niedrig ausfällt.

Auswahl eines Girokontos bei einer Bank anhand des TAN-Verfahrens

Bislang gab bzw. gibt es neben der iTAN, bei der die TAN-Liste an den Kunden ausgehändigt wurde, auch noch das mTAN-Verfahren, bei dem die SMS direkt auf das Handy des Kontoinhabers im Falle eines TAN-pflichtigen Geschäftsvorfalles gekommen ist. Darüber hinaus entwickelten sich in den letzten Jahren auch noch weitere TAN-Verfahren. Dazu zählen das eTAN -, chipTAN-/SmartTAN- und QR-TAN-/Photo-TAN-Verfahren.

Die TAN wird bei dem eTAN-Verfahren (sog. SmartTAN-Verfahren) anhand eines TAN-Generators ermittelt. Mit einer Datenreihe an Zahlenwerten wird das Gerät betankt und am Ende gibt das Gerät die TAN aus. Ferner gibt es hierbei das eTAN Plus (sog. SmartTAN Plus). In diesem Fall wird die ec-Karte in den TAN-Generator gesteckt, sodass die Karte bei der TAN-Ermittlung hinzugezogen wird.

Erfahrungen und Meinungen von Kunden über die Anbieter prüfen

Wird ein Girokonto-Vergleich gemacht, sollten Meinungen von verschiedenen Experten über den Anbieter bzw. über dessen Angebot und die Erfahrungen und Meinungen von Kunden des Anbieters berücksichtigt werden. Kundenerfahrungen können für oder gegen das Eröffnen eines Girokontos bei dem jeweiligen Anbieter entscheidend sein. Bei einem Girokonto-Vergleich macht es Sinn, Bewertungsportale anzusehen und Freunde und Familie um Rat zu fragen.

Meinungen von Experten bei einem Girokonto-Vergleich berücksichtigen

Filial- und Direktbanken mit einem seriösen, kundenfreundlichen Auftreten stehen in Verbindung mit erfahrenen Experten. Sehr oft bekommen die Anbieter von Girokonten Auszeichnungen wie zum Beispiel von n-tv oder Focus Money. Sollte ein Anbieter über solch eine Auszeichnung verfügen, so handelt es sich bei dem Anbieter in der Regel um ein seriös agierendes Finanzdienstleistungsunternehmen.

Regulierung von seriösen Finanzdienstleistern notwendig

Wer sein Geld und seine Daten einem Finanzdienstleister zur Verfügung stellt, sollte das bei einem bekanntermaßen seriösen Bankinstitut machen, das von einer offiziellen Finanzbehörde kontrolliert und reguliert wird. Hierzu zählt insbesondere die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (kurz: BaFin).

Weitere Entwicklung der Girokonten in der Gegenwart bis in die Zukunft

FGirokonto Zukunftür die weitere Entwicklung des Girokontos wird das Online Banking immer wichtiger. Es sind bereits Direktbanken mit einem breiten Angebot an Produktangeboten in ihrem Online Banking-Portal vorhanden. Dieser Bereich wird sich in Zukunft weiter etablieren. Die Zahl der Kunden, die Online Banking nutzen, stieg seit 2004 von ca. 13 Millionen Nutzern auf etwa 38 Millionen Nutzer im Jahre 2016 an (Daten von de.statista.com).

Darüber hinaus wird neben dem Online Banking auch noch das Mobile Banking immer wichtiger. Hier kann ein Kunde einfach unterwegs zum Beispiel Überweisungen tätigen oder Wertpapiertransaktionen tätigen. Filialbanken werden Online Banking- und Mobile Banking weiter ausbauen, um mit den Direktbanken mithalten zu können. Beispielsweise nutzten im Jahr 2015 bereits 47 Prozent der Befragten von privaten Haushalten in Deutschland das Mobile Banking. Im Vergleich dazu liegt der Wert der Befragten in der Türkei bei 65 Prozent und in den USA bei 63 Prozent (Daten von de.statista.com).

Viele Menschen arbeiten bereits heutzutage mit relativ kleinen Bildschirmen wie zum Beispiel den Bildschirm von Smartphones. Infolge dessen müssen die Finanzinstitute ihre mobilen Applikationen darauf ausrichten, um dem Bankkunden eine bedienerfreundliche App bieten zu können. Schließlich möchten zahlreiche Bankkunden auf ihrem Smartphone oder Tablet ihre Bankgeschäfte tätigen.

Vor- und Nachteile von Filial- und Direktbanken

Für die Auswahl eines Girokontos sollten Verbraucher bedenken, ob sie ihre Bankgeschäfte vielmehr online oder in einer Filiale abwickeln möchten.

  • Wer seine Bankgeschäfte über das Internet abwickelt, hat die Möglichkeit, ein kostenfreies Girokonto samt Kreditkarte nutzen zu können. Bei Fragen und Hilfestellungen können Mitarbeiter lediglich per Mail oder Telefon kontaktiert werden.
  • Wer für seine Bankgeschäfte eine Filiale nutzen möchte, sollte seine Bank so wählen, dass sie in der Nähe seines Wohnortes liegt und viele Geldautomaten verfügbar sind. Der Nachteil sind die etwaigen Girokonto-Kosten, die meist höher liegen als die Girokonto-Kosten einer Direktbank.

Worauf sollten Verbraucher insgesamt bei einem Girokonto achten?

Girokonto beachtenNormalerweise sind Girokonten ohne weitere Kosten verfügbar. Jedoch ist ein genauer Blick in das Leistungs- und Gebührenverzeichnis des Anbieters zu empfehlen. Bei der Kontoeröffnung erhält der Kontoinhaber in der Regel eine ec-Karte. Sollte eine Kreditkarte benötigt werden, so muss diese meistens zusätzlich beantragt werden. Einzelne Girokonten umfassen eine Verzinsung des Guthabens. Bei der Kontoeröffnung erhält der Neukunde häufig Prämien (z. B. ein Guthabenbetrag). Neben den Guthabenzinssatz sollte der Kunde auf Gebühren (z. B. beim Abheben von Bargeld, Nuten von weiteren Leistungen wie beispielsweise Dispokredit).

Außerdem kann sich der Dispo- und Überziehungszinssatz von Bank zu Bank unterscheiden. Insbesondere für junge Menschen, Schüler und Studenten gibt es ein breites Spektrum an Girokonten. Darüber hinaus darf das Mobile Banking mit entsprechenden funktionalen Apps nicht fehlen, um jederzeit den aktuellen Verfügungsrahmen oder die getätigten Umsätze zu prüfen.

Das Fazit zum Girokonto Vergleich: Vergleichen lohnt sich

Bei einem Girokonto Vergleich werden verschiedene Banken und ihre Angebote rund um das Girokonto miteinander verglichen. Neben Banken mit gebührenpflichtigem Girokonto gibt es Institute, die eine kostenlose Kontoführung und weitere attraktive Vorteilen ermöglichen.

Günstig ist das Girokonto meist dann, wenn Inhaber Online-Banking nutzen. Mitunter ist die Gebührenfreiheit an bestimmte Bedingungen wie Gehaltseingang oder Mindestgeldeingang gebunden. Ein Girokonto Vergleich macht die Stärken und Schwächen der jeweiligen Banken deutlich. So kann der Verbraucher sich für ein Girokonto Auf Basis der eigenen Ansprüche entscheiden.

Helfen Sie uns unseren Service noch besser zu machen!

Damit wir unseren Service für Sie verbessern können, würden wir uns sehr freuen wenn Sie diese Seite bewerten würden. Wie fanden Sie die Informationen auf dieser Seite ?

Leserbewertung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...